Zielgruppe

Menschen, die ihre Gesprächskompetenz erweitern möchten

Hintergrund

Die Gewaltfreie Kommunikation ist eine Deeskalationsstrategie.

Sie beinhaltet genau zu beobachten, nicht zu bewerten und das Wahrgenommene wertfrei und exakt zu verbalisieren. Weiterhin gilt es zu erkennen, was Sie als betroffene Person in dieser Situation brauchen und es klar zu formulieren.

Dieses wird in diesem Seminar intensiv geübt, sodass aus der bisher reflexartigen Reaktion eine bewusste Antwort wird, die das Wahrgenommene, Gefühlte und Gewünschte ausdrückt. So wird eine Eskalation des Geprächs vermieden.

Die Gewaltfreie Kommunikation umfasst nicht nur den Prozess und Inhalt der Kommunikation, sondern es ist auch eine innere Haltung des Sprechers, welche zu diesen besonderen Reaktionen führt. Die wenig förderlichen Muster von Verteidigung, Rückzug oder Angriff werden durch diese Haltung ersetzt. Der Fokus liegt auf Beobachtung, Gefühl und Bedürfnis, statt auf Diagnose, Bewertung und Verurteilung. Ziel der Gewaltfreie Kommunikation ist, eine Beziehung aufzubauen, deren Basis Offenheit und Mitgefühl ist.

Beispiele für den Anwendungsbereich:

  • Kundengespräche
  • Führungs-Kommunikation
  • Mitarbeitergespräche
Inhalte

Sie erlernen die logische Struktur, der die Gewaltfreie Kommunikation folgt.

  • Ihre Beobachtung
    Was geschieht in einer Situation objektiv? Was wird gesagt? Was wird gesehen? Diese Beobachtung wird ohne Bewertung oder Verurteilung mitgeteilt.
  • Ihre Gefühle
    Im zweiten Schritt wird das Gefühl ausgesprochen, das bei der Beobachtung der Handlung entsteht, z.B.: froh, amüsiert, erschrocken, verletzt.
  • Ihre Bedürfnisse
    In diesem Schritt werden die Bedürfnisse, Werte und Wünsche geäußert, die hinter diesen Gefühlen stecken.
  • Ihre Bitte
    Im vierten Schritt wird dem Gesprächspartner ein Wunsch in Form einer Bitte mitgeteilt.

Diese vier Schritte sind ein Ablaufplan, eine Technik. Entscheidend für die Gewaltfreie Kommunikation und ihren Erfolg ist der wertschätzende Kontakt auf Augenhöhe.

Praxistransfer

Das Seminar ist ein Mix aus Präsentation und praktischen Übungen.
Sie erarbeiten sich und erproben neue Verhaltensmuster für kritische Situationen.

Teilnehmer maximal 6 Personen
Einzeltermine auf Anfrage
Trainer Dr. Gerhard H. Peise

Ihr Trainer und Coach Dr. Gerhard H. Peise ist

  • promovierter Physiker mit 20 Jahren Industrie- und Führungserfahrung inkl. 7 Jahre Geschäftsführung eines seit 1998 börsennotierten Unternehmens,
  • professionell ausgebildeter Management-Coach und Führungskräfte-Trainer,
  • NLP-Lehrtrainer und Lehrcoach, DVNLP und
  • seit 2016 Lehrbeauftragter an der FOM (Hochschule für Oekonomie und Management) für den Studiengang Wirtschaftspsychologie mit den Modulen
    Psychologische Gesprächskompetenz (Bachelor) und
    Psychologische Handlungskompetenz (Master).

Ein Coach, der seit 2006 in seiner Arbeit seine Führungserfahrung einbringt. Er gönnt sich seit über 10 Jahren jährlich mindestens 15 Tage Weiterbildung im Bereich Coaching und Persönlichkeitsentwicklung.

Der Wirkungsbereich ist Aachen und 100 km Umkreis.
Interessiert? Tel.: 0241 928 58 0 oder E-Mail: gerhard@peise.com


Termine und Anmeldung:

Ort:




Preis:

0,00 €

Die Ausbildung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UStG) von der Mehrwertsteuer befreit.